Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 21. Januar 2013 09:29, 201 mal gelesen

Handball: Landesliga

Cham und Erlangen liefern sich heißen Kampf

Nach einer heißen Schlussphase musste sich der ASV Cham gegen Erlangen-Bruck mit einem Unentschieden begnügen (Foto: Ertl).

Nach einer heißen Schlussphase musste sich der ASV Cham gegen Erlangen-Bruck mit einem Unentschieden begnügen (Foto: Ertl).

Zu tumultartigen Szenen kam es am Samstagabend in der Fraunhofer-Sporthalle nach dem Schlusspfiff der Handball-Landesligapartie zwischen dem ASV Cham und dem TV Erlangen-Bruck. Die keinesfalls überzeugenden Schiedsrichter Uwe Anderlohr und Reiner Jäckel hatten den Gästen zwar richtiger Weise Sekunden vor Ende einen Freiwurf zugesprochen, aber anstatt an der Mittellinie ließen sie diesen neun Meter vor dem Chamer Gehäuse ausführen. Und diese Fehlentscheidung sollte fatale Folgen haben, denn dies nutzte der TV Erlangen/Bruck zum 25:25-Ausgleichstreffer und Endstand. Laut Vermerk im Spielberichtsbogen soll es zu einer Handgreiflichkeit zwischen Referee Reiner Jäckel und Chams Markus Selmer gekommen sein, dies wird sicherlich ein Nachspiel vor dem Sportgericht geben.

Zunächst sah es aber nach einem ruhigen, schönen und erfolgreichen Heimspiel-Erfolg aus. Denn der ASV kam hervorragend aus den Startlöchern und führte schnell mit fünf, sechs Toren Vorsprung. Aber diese Euphorie und Begeisterung war auch wieder schnell verflogen und die Gäste holten Tor um Tor auf. Im weiteren Verlauf lieferten sich beide Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen, keiner der beiden Kontrahenten konnte sich entscheidende Vorteile verschaffen. Die 24:22-Führung der fränkischen Gäste drehte Cham zum eigenen 25:24-Vorsprung, ehe es zur anfangs erwähnten diskutierten Schlussszene kam, die die Gemüter aller Chamer Beteiligter zum Kochen brachte und dem Gast ein glückliches Unentschieden bescherte.

Bilder vom Spiel Cham - Erlangen-Bruck (12 Einträge)

 


In den gesamten 60 Spielminuten konnte man in der spärlich besetzten Fraunhofer-Halle eine Berg- und Talfahrt des Chamer Leistungsniveaus und der dementprechend auch der Stimmung erleben. Immer deutlicher ist festzustellen, dass die Mannschaft von Trainer Silvio Sack ein mentales Problem hat, was zu einer Blockade des eigentlichen Leistungsvermögens führt. Vielleicht kommt es gar nicht so ungelegen, dass die kommende Partie beim Tabellenführer HC Sulzbach auf den 10. Februar verlegt wurde und nächstes Wochenende spielfrei ist.

ASV Cham - TV Erlangen/Bruck 25:25 (14:13)

ASV: Hejduk (TW); Gruber (TW); Sonnleitner, Tahovsky (3), Ch. Selmer (4 - 4 Min.), M. Selmer (3), Neumeyer (4 Min.), J. Geißler (1), Knakal, Bornack (2), Wittmann (1), Nemmer, Ellwanger (2), Soukup (9/5); Trainer: Silvio Sack.

TV Erlangen/Bruck: Zapf TW; Geck TW; Riedel (4), Dubois (1 - 2 Min.), Eskofier (3 - 4 Min.), Fath, Egelseer (3), Noppenberger (4), Schneider (1), Ottlo (1 - 2 Min.), Krauter (1), Kübler (2), Wölfel (4/2 Min.). Trainer: Ingo Gömmel.

Siebenmeter:
5/5:2/2.
Zeitstrafen: 8:10 Minuten.
Zuschauer: 150.

Rote Karte: Markus Selmer (ASV Cham), 60. Spielminute - Tätlichkeit.
Schiedsrichter: Uwe Anderlohr/Reiner Jäckel (ESV Flügelrad Nürnberg/DJK Falke Nürnberg).

Spielfilm:
1:0, 3:0, 4:1, 6:2, 9:4, 11:6, 13:11, 14:13 HZ; 15:13, 16:15, 16:16, 18:18, 20:19, 20:20, 20:21, 21:21, 21:22, 22:22, 22:23, 22:24, 23:24, 24:24, 25:24, 25:25.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Die Handballer des ASV Cham machen es gegen Schlusslicht TV Helmbrechts unnötig spannend Bilder (26)

Cham

Die Handballer des ASV Cham machen es gegen Schlusslicht TV Helmbrechts unnötig spannend

Die Handballer des ASV Cham hatten am Samstagabend mit dem TV Helmbrechts den punktlosen Tabellenletzten zu Gast.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige

Bilderstrecken

Anzeige