Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 01. Dezember 2011 12:28, 175 mal gelesen

Vereinssteckbrief

Carola Mischko schießt bei den St.-Hubertus-Schützen von Niederaichbach

In der Freistunde stellt sie sich und ihren Verein vor:

Carola Mischko schießt bei den St.-Hubertus-Schützen in Niederaichbach.

Carola Mischko schießt bei den St.-Hubertus-Schützen in Niederaichbach.

Freistunde: Wie alt bist du und woher kommst du?

Ich bin 18 Jahre alt und wohne in Niederaichbach.

Welche Schule besuchst du?
Zurzeit besuche ich die staatliche Berufsschule in Starnberg, da ich gerade eine Ausbildung zur Fachkraft zur Lebensmitteltechnikerin mache.

Seit wann bist du Mitglied bei den St.-Hubertus-Schützen von Niederaichbach, und wie bist du dazu gekommen?
Offiziell bin ich seit 2005 ein aktives Mitglied bei den St.-Hubertus-Schützen. Jedoch war ich durch die Tatsache, dass mein Papa, Rudi Mischko, der 1. Schützenmeister des Vereins ist, auch schon zuvor bei vielen Treffen mit dabei. Meine Mutter hat mich damals auch bei dem alljährlichen Weihnachtsnussschießen statt ihrer schießen lassen, und so habe ich schon sehr früh meinen Gefallen daran gefunden.

Warum ausgerechnet Schießen?
Schießen ist ein sehr anspruchsvoller Sport, da immer höchste Konzentration erforderlich ist. Man muss in der Lage sein, alle Hintergrundgeräusche zu ignorieren, schließlich darf man sich nicht vom eigentlichen Ziel ablenken lassen, nämlich ins Schwarze zu treffen.

Was ist am schwersten zu lernen?
Am schwersten ist es, die Atmung so zu kontrollieren, dass man dabei nicht zittert. Denn wenn du das Gewehr angelegt hast und auf einen Punkt in zehn Metern Entfernung zielst, ist es nur zu natürlich, dass man nicht vollkommen still halten kann. Mir wurde immer gesagt: "Am besten hältst du kurz vor dem Schuss die Luft an."

Gibt es auch die Möglichkeit, in einer Mannschaft zu schießen, oder schießt nur jeder einzelne für eine Wertung?
Nein, ich schieße nicht in der Mannschaft. Aber wir haben zurzeit eine Gewehrmannschaft im Schützengau, eine Junioren-Mannschaft sowie zwei Pistolen-Mannschaften gemeldet, mit denen wir an den Wettkämpfen teilnehmen.

Carola Mischko schießt bei den St.-Hubertus-Schützen in Niederaichbach.

Carola Mischko schießt bei den St.-Hubertus-Schützen in Niederaichbach.

Wie oft in der Woche trainierst du?
Insgesamt trainiere ich einmal in der Woche, jeden Mittwoch, ab 19 Uhr in unserem Vereinsheim in der Prinz-Anselm-Allee, 84100 Niederaichbach.

Was war bislang dein größter Erfolg?
Mein größter Erfolg war, dass ich zwei Jahre in Folge zur Jugendschützenkönigin gekürt worden bin. Das war in den Jahren 2009 und '10.

Wie lange ist man Schützenkönig?
Schützenkönig ist man immer ein volles Jahr, bis zum nächsten Königsschießen. Bei der darauf folgenden Königsfeier wird die Schützenkette dann wieder an den nächsten Gewinner weitergereicht.

Wie soll es weitergehen?
Ich möchte mich in der kommenden Zeit etwas mehr auf das Pistolenschießen spezialisieren. Eine Pistole ist kleiner und schwerer als ein Gewehr, und auch die Handhabung ist schwieriger, da man hier nicht so leicht zielen kann.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Rund 150 Ampelbefürworter setzten ein Zeichen an der Rehau-Kreuzung

Viechtach

Rund 150 Ampelbefürworter setzten ein Zeichen an der Rehau-Kreuzung

Als Reaktion auf den geplanten Ausbau der Rehau-Kreuzung und die Ankündigung der Politik, die Ampel dort...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige