Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 22. Januar 2013 12:17, 69 mal gelesen

Moosburg

Die Frage der sozialen Gerechtigkeit

Ortsverband des DGB hat Podiumsdiskussion zum Thema Studiengebühren organisiert

Autor: fi
Martin Pschorr (v. l.) Andreas Müller, Dr. Jens Barschdorf und Dr. Michael Stanglmaier diskutierten mit Ludwig Würfl (Foto: fi)

Martin Pschorr (v. l.) Andreas Müller, Dr. Jens Barschdorf und Dr. Michael Stanglmaier diskutierten mit Ludwig Würfl (Foto: fi)

Sind Studienbeiträge sozial ungerecht und für den künftigen Wohlstand des rohstoffarmen Standorts Deutschland schädlich? Mit diesen Fragen beschäftigte sich am Montagabend eine Podiumsdiskussion in der "Lände", zu der der DGB, vertreten in Person von Ortskartellvorsitzendem Ludwig Würfl, eingeladen hatte. Zahlreiche Besucher und Vertreter von politischen Parteien waren anwesend. Die Diskussion verlief am Podium und im Publikum überwiegend sehr sachlich und konzentrierte sich weitgehend auf das Kernthema.

Auf dem Podium saßen neben Würfl Grünen-Ortsvorsitzender Dr. Michael Stanglmaier, Dr. Jens Barschdorf für die FDP, CSU-Ortsvorsitzender Andreas Müller und zweiter Bürgermeister Martin Pschorr für die SPD. Zugesagt hatte auch FW-Ortsvorsitzender und Berufspilot Hinrich Groeneveld. Doch dessen Airbus war irgendwo in Norddeutschland eingeschneit worden.

Dreimal durften die Vertreter am Podium - die Reihenfolge ergab das Los - Stellung beziehen, dazwischen brachte das Publikum Diskussionsbeiträge ein. Würfl, der zur Gesamtthematik Bildungspolitik und deren Finanzierung ohne Zweifel eine nicht immer mehrheitsfähige Privatmeinung hat, gerierte sich neutral und erwies sich als kompetenter Diskussionsleiter.

Mehr dazu lesen Sie in der MZ vom 23. Januar

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Moosburg an der Isar, Bayern, Deutschland

Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige

Bilderstrecken

Anzeige