Nicht nur der Straßenverkehr wurde vom Wintereinbruch beeinträchtigt. Auf der Bahnstrecke Zwiesel-Deggendorf kam es am Dienstag zwischen circa 8 und 13 Uhr zu Behinderungen aufgrund des schweren Schneefalls. "Es lagen Bäume auf den Gleisen", sagt Michael Pfeffer von der Länderbahn. "Sobald ein Baum weggeräumt war und der Zug weiterfahren konnte, lag der nächste Baum auf der Strecke."

Ab 10.30 Uhr kam es dann sogar zu einer kurzzeitigen Vollsperrung. Daraus resultierend wurde ein Notverkehr mit Bussen eingesetzt, die die Reisenden an ihr Ziel brachten. "Ab 13 Uhr war dann aber alles wieder normal", sagt Pfeffer.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. Dezember 2017.