Wörth a. d. Donau Lkw-Fahrer fährt 22 Stunden durch

Ein Lkw-Fahrer saß deutlich zu lange am Steuer. Nun muss er eine empfindliche Strafe zahlen. (Symbolbild) Foto: dpa

Als Lkw-Fahrer durchzufahren, ohne zu Schlafen – das ist sehr gefährlich und wird Zurecht empfindlich bestraft. Die Strafe in einem aktuellen Fall beträgt 19.000 Euro.

Am Donnerstag um 10.10 Uhr wurde ein türkischer Sattelzug angehalten und der Fahrer, ein 28-jähriger Berufskraftfahrer aus dem türkischen Midyat, einer Kontrolle unterzogen. Der Lkw-Fahrer war mit frischem Obst und Gemüse auf dem Weg von der Türkei nach Köln.

Bei der Auswertung der Fahrerkarte wurden massive Verstöße gegen die gesetzlichen Bestimmungen zu den Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Der Fahrer saß über 22 Stunden am Steuer seines 40-Tonners. Zur Einbringung seiner Ruhezeiten kam er praktisch nie.

Die Gesamtstrafe betrug etwas über 19.000 Euro. Dem Lkw-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Ruhezeit angeordnet. Die Anzeige ergeht an das Bundesamt für Güterverkehr in Bremen.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos