Ein Stoff, den McDonald's nutzt, um das Fritteusenfett am Überschäumen zu hindern, könnte Haarausfall vorbeugen - und sogar neue Haare wachsen lassen.

Das haben japanische Forsche jetzt herausgefunden. Der Test an Mäusen hat durchschlagende Erfolge gebracht. Ob der Stoff auch beim Menschen zur Therapie gegen Haarausfall eingesetzt werden kann, muss noch untersucht werden. Der Konsum von Pommes bringt aber leider nichts. Die Forscher haben Stammzellen mit dem Stoff behandelt, um das Haarwachstum zu erreichen.