Weihmichl Topf auf dem Herd vergessen: 100.000 Euro Schaden

Kleine Ursache, große Wirkung. Ein vergessener Topf auf dem eingeschalteten Herd. Die Folge war ein Brand in einem Wohnhaus in Weihmichl (Kreis Landshut). (Symbolbild) Foto: Mathias Adam

Ein vergessener Topf auf dem eingeschalteten Herd - die Folge davon war ein Brand in einem Wohnhaus in Weihmichl (Kreis Landshut) am Samstag. Zwei Bewohner wurden verletzt, der Sachschaden beträgt rund 100.000 Euro.

Am Samstag vergaß eine 51-Jährige einen Kochtopf auf dem Herd in der Küche ihres Wohnhauses in Weihmichl. Dadurch wurde ein Schwelbrand verursacht, der sich auf den Dachstuhl und die Isolierung des Einfamilienhauses ausbreitete. Der Brand konnte durch die alarmierten Feuerwehren aus Landshut, Rottenburg, Neuhausen, Stollnried und Pfeffenhausen unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Die 51-jährige Wohnungsinhaberin wurde vom Rettungsdienst vorsichtshalber mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Folgetag konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen.

Durch den Brand wurde die Küche der Wohnungsinhaberin komplett zerstört und Teile des Dachstuhls wurden beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf circa 100.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zu dem Brandfall wurden durch die Kriminalpolizei Landshut übernommen.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos