Zu einem Hubschraubereinsatz ist es am Mittwochabend gegen 17:45 Uhr beim Asylbewerberheim auf dem ehemaligen Normstahl-Gelände gekommen.

Grund des Einsatzes war der Notrufeingang einer 32-jährigen Nigerianerin, deren acht Monate altes Kind sich mit heißem Tee verbrüht und schwere Verbrennungen an den Beinen zugezogen hatte. Die Mutter hatte gerade Essen zubereitet und wollte Tee aus einer Kanne schütten, als sich ihr Kind plötzlich in ihre Richtung bewegte. Die Kanne kippte unglücklich um und das Kind wurde durch das herauskippende heiße Wasser verletzt. Das Kleinkind wurde zunächst notärztlich versorgt und anschließend mit dem Helikopter in das Klinikum München-Schwabing gebracht.

Am Einsatz vor Ort waren zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Moosburg und ein Fahrzeug der Feuerwehr Wang, um die Landung des Helikopters abzusichern und zu belichten. Insgesamt befanden sich rund 20 Rettungskräfte vor Ort im Einsatz. Laut ersten Feststellungen des Notarztes zog sich das Kind an den Beinen Verbrennungen ersten und zweiten Grades zu.