Volleyball NawaRo will gegen Bad Soden gelungenen Jahresabschluss

Das letzte Spiel des Jahres steht für die Volleyball-Mädels von NawaRo an. Foto: fotostyle-schindler.de

Für NawaRo Straubing steht am Sonntag, 16 Uhr das letzte Spiel des Jahres 2017 auf dem Programm. In der 2. Volleyball Bundesliga Süd sind die Straubingerinnen bei der TG Bad Soden gefordert.

Blickt man auf die Tabelle so könnte man meinen, dass NawaRo einen Spaziergang vor sich hätte am Sonntag in Bad Soden. Doch der Eindruck trügt. Die TG Bad Soden ist ein junges und somit unberechenbares Team, das unter anderem gegen die Roten Raben Vilsbiburg II auswärts gewinnen konnte. Einen mehr, als es NawaRo gelang. Jedoch gelangen den Bad Sodenerinnen lediglich zwei Siege in dieser Saison. Einen zum Auftakt gegen Lohhof (3:2) und einer im November gegen Dresden. Beide Siege gelangen den Damen aus dem Taunus in der heimischen Sporthalle der Ottfried Preussler Schule.

Drei Punkte sind trotzdem das feste Ziel von NawaRo Coach Benedikt Frank: „Wir müssen von Beginn an konzentriert agieren und Bad Soden mit unseren Aufschlägen unter Druck setzen. Zudem muss unsere Annahme stabil stehen, dann sollte uns ein guter Jahresabschluss gelingen.“ Frank kann in Bad Soden wieder auf die gleiche Formation bauen, wie zuletzt gegen Lohhof und Offenburg. „Die Mädels sind fit und bereit für das Match in Bad Soden. Wir wollen unseren Fans dort noch einmal ein Weihnachtsgeschenk machen“, erklärt Frank.

In der Weihnachtspause wird es einen Wechsel im Team von NawaRo Straubing geben. Am Donnerstag wurde der Vertrag mit Außenangreiferin Kendall Walbrecht im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Wallbrecht hatte die gesamte Saison über mit Verletzungen zu kämpfen und wäre frühestens Februar wieder fit geworden. „Daher haben wir uns mit Kendall auf eine Vertragsauflösung verständigt und wünschen Kendall alles Gute für ihren weiteren Lebensweg“, so Geschäftsführerin Ingrid Senft. Für Wallbrecht soll eine neue Spielerin nach Straubing kommen. „Wir befinden uns in der Endphase der Verhandlungen mit einer amerikanischen Außenangreiferin“, so Senft. „Wenn alles planmäßig läuft, dann können wir unsere neue Spielerin Anfang Januar präsentieren.“

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos