Viechtach Parkautomateneinnahmen: Das Soll wurde nicht erreicht

Die Parkautomaten werfen weniger ab, als erwartet. Foto: Bäumel

Aus dem Verkauf von Parktickets hat die Stadt von Mai bis Ende Dezember 2017 genau 55.239 Euro netto eingenommen. Diese Zahl gab Bürgermeister Franz Wittmann in seinem Bericht am Ende des öffentlichen Teils der Stadtratssitzung bekannt. Damit liege man, auf ein Jahr hochgerechnet, unter dem veranschlagten jährlichen Erlös von 145.000 Euro, räumte er ein.

Dafür nannte er auch Gründe. Zum einen seien die Parkautomaten des Öfteren wegen technischer Probleme ausgefallen, zum anderen habe man bei der Kalkulation die Semmeltaste nicht mit eingerechnet, die ein kostenfreies Parken in der Innenstadt für eine halbe Stunde erlaubt. Die meisten Einnahmen (14.000 Euro) wurden am sogenannten Reithallenparkplatz erzielt. Die Kosten für die Anschaffung der Automaten betrugen rund 45.000 Euro und sind somit bereits erwirtschaftet. Walter Schlicht fragte nach der, früher bereits beschlossenen, Dauervermietung von Parkplätzen bei der Stadthalle. Dieses Angebot werde bereits angenommen informierte Stadtbaumeister Alexander Haimerl.

Zur Sitzung eingeladen war auch Ingenieur Johannes Weber, zum Thema Blossersberger Kindergarten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. Februar 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos