Videokolumne Gina speckt ab: Woche 11 - Zwangspause

Eine Woche Zwangspause. Ich fühle mich grauenhaft. Foto: Regina Hölzel

Nach dem Urlaub in Marokko wollte ich wieder voll durchstarten. Stattdessen hat mein Körper die Notbremse gezogen.

Hohes Fieber und eine Mandelentzündung zwingen mich drei Tage lang ins Bett. Nach einem Tag melden sich die Rückenschmerzen wieder.

Seit Wochen hat mein Rücken nicht mehr weh getan. Die fehlende Bewegung macht sich sofort bemerkbar. Ich bin zu schwach um Sport zu machen. Der Gang zum Arzt ist mehr als genug für einen Tag.

Ich verliere Gewicht. Obwohl ich den ganzen Tag Wasser und Tee trinke, habe ich das Gefühl, dass ich vor allem durch das Schwitzen und die fehlende Bewegung abnehme.

Als ich wieder ohne Schwindelanfälle aufstehen kann, bin ich kraftlos und müde. Ich will sehen, was die Zwangspause mit meinem Körper gemacht hat und gehe trainieren. Eine Runde auf dem Bewegungsparcours schafft mich. Ich schaffe die Übungen auf niedrigster Schwierigkeit kaum.

Wenigstens habe ich kein Fieber mehr und kann mich zumindest so weit bewegen, dass mich mein Rücken nicht mehr umbringt.

Ich fühle mich nicht nur körperlich schlapp. Mir fehlt der Sport, ich bin unruhig und auch wenn ich den halben Tag schlafe, komme ich nicht wirklich zur Ruhe. Ich will mich auspowern, will nach einem guten Training fertig sein, nicht schon davor.

Wenn bei euch das Video nicht angezeigt wird, dann versucht es mit diesem Link.

Folge verpasst? Hier gehts zur Themenseite.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos