Totopokal Landesliga-Duell für Cham, Bogen gegen Regionalligisten

Gegen den Landesligisten ASV Vach will der ASV Cham (hier Stürmer Michal Hvezda) auch im Totopokal wieder jubeln. Foto: Fabian Roßmann
idowa
1 Bilder
idowa
Video 1 Bilder
Advertorial
Gegen den Landesligisten ASV Vach will der ASV Cham (hier Stürmer Michal Hvezda) auch im Totopokal wieder jubeln. (Foto: Fabian Roßmann)

Die Paarungen für die zweite Runde des Totopokals stehen. Dem Mitte-Landesligisten ASV Cham wurde der ASV Vach zugelost. Der TSV Bogen trifft auf den Regionalligisten TSV Buchbach.

Die erste Runde des Totopokals ist gespielt, die 32 weitergekommenen Team stehen fest. Allesamt mit dem Ziel, sich im Finale für den DFB-Pokal zu qualifizieren. Am Mittwochvormittag wurde nun die zweite Pokalrunde live auf Facebook vom Bayerischen-Fußball-Verband ausgelost. Die zweite Runde findet am 22. und 23. August statt.

Dem Landesligisten ASV Cham wurde dabei der ASV Vach zugelost. Vach konnte in der ersten Runde den 1. FC Herzogenaurach mit 5:2 besiegen. In der Landesliga Nordwest hat Vach einen guten Saisonstart hingelegt. Mit zehn Punkten aus vier Spielen stehen sie auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Chamer besiegten den SV Schwarzhofen mit 3:1. In der Landesliga Mitte bekleidet der ASV den fünften Platz mit zehn Punkten aus fünf Spielen. Beide Mannschaften sind also gut aufgelegt, sodass ein spannendes, ausgeglichenes Spiel zu erwarten ist.

Chams Ligakokurent TSV Bogen erwartet einen starken Gegner. Der Regionalligist TSV Buchbach wurde der Elf von Michael Steiger zugelost. In der Regionalliga Bayern steht Buchbach auf einem starken dritten Platz. Zehn Punkte aus fünf Spielen stehen dabei auf deren Habenseite. Der TSV Bogen geht als klarer Außernseiter in die Partie. Mit nur einem Punkt aus den ersten drei Saisonspielen ist der Bayernliga-Absteiger schlecht in die Saison gestartet. Momentan steht man nur auf dem 17. Tabellenplatz. In der ersten Runde konnte man den Berzirksligisten VfB Straubing mit einer überzeugenden Leistung 3:1 besiegen.

Regionalligist TSV 1860 München wurde von Kreissieger TSV Dorfen als Gegner ausgewählt. Dorfen hatte in der ersten Runde für eine erste große Überraschung gesorgt und den Regionalligisten Wacker Burghausen mit 8:7 im Elfmeterschießen besiegt. Bernd Schmidbauer, Präsident des TSV Dorfen, sagte zu dem anstehenden Pokal-Kracher: "Wir sind mit dem TSV 1860 München sehr verbunden, da unser Kapitän Timo Lorant der Sohn von Werner Lorant ist. Das Spiel wird für uns ein absolutes Highlight". Der Bezirksligist aus Dorfen steht momentan auf dem fünften Tabellenplatz. Der TSV 1860 München, nach dem Zwangsabstieg in die Regionalliga der klare Favorit, belegt derzeit den ersten Tabellenplatz der Regionalliga Bayern.

  1. Autor

    Bastian Häns
  2. Datum

    11.08.2017 11:24 Uhr
  1. 1
  2. 0

Aquatherm-Wetter

wolkig
Straubing
16°
wolkig
Landshut
18°


Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt