Straubing Vor dem Saisonfinale: NawaRo tischt Drei-Gänge-Menü auf

Die Mädels von NawaRo Straubing haben mit den "Rocking Chefs" im "Küchenhaus Riedle & Riedle" ein Drei-Gänge-Menü zubereitet. Foto: Fabian Roßmann
idowa
26 Bilder
idowa
Video 26 Bilder
Advertorial
Die Mädels von NawaRo Straubing haben mit den "Rocking Chefs" im "Küchenhaus Riedle & Riedle" ein Drei-Gänge-Menü zubereitet. (Foto: Fabian Roßmann)

Die Spielerinnen von NawaRo Straubing haben am Mittwochabend zusammen mit den "Rocking Chefs" gekocht.

Die Volleyball-Saison neigt sich für NawaRo Straubing dem Ende zu. Drei Tage vor dem letzten Heimspiel am Samstag (19 Uhr) stand für die Mannschaft des Zweitligisten am Mittwochabend noch ein ganz besonderes Treffen an. Mit den "Rocking Chefs" machten sie im "Küchenhaus Riedle & Riedle" in Straubing einen Kochkurs. Im Rahmen der "180 Grad Kochschule Eventküche" zauberten die Spielerinnen ein Drei-Gänge-Menü auf den Tisch.

Die erste Gruppe um Trainer Andreas Urmann bereitete für die Vorspeise einen Erdbeersalat mit bunter Pfeffervinaigrette, Büffelmozzarella und Ruccola zu. Die nordamerikanische Fraktion des NawaRo-Teams kümmerte sich um den Hauptgang: Maispoulardenbrust mit Bärlauch infusioniert, auf Spargelrisotto und Tomatenvinaigrette. Die beiden Youngsters Franziska Liebschner und Laura Müller zusammen mit Carina Aulenbrock und Danica Markovic sorgten mit einem Rhabarber-Crumble zum Dessert für den passenden Abschluss.

"Das war eine gelungene Abwechslung. Wir haben alle viel gelernt", bilanzierte Trainer Andreas Urmann. Gerade für Sportler im professionellen oder semi-professionellen Bereich spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle. "Die Spielerinnen müssen sich gesund ernähren, damit sie im Training und in den Spielen Energie haben und ihre Leistung abrufen können", sagte Urmann. Auch hierfür gab es von den Küchenprofis den einen oder anderen Tipp.

Außenangreiferin Danica Markovic war begeistert von der Aktion: "Wir haben Schritt für Schritt gelernt, was wir tun müssen. Die Köche hatten wirklich Geduld mit uns und haben uns gute Tipps gegeben." Markovic verriet: "Ich liebe Kochen. Zuhause koche ich jeden Tag selbst. Dabei versuche ich auch, immer wieder neue Sachen zu machen und ein bisschen zu experimentieren." Für die Serbin stand am Mittwochabend fest: Das Gelernte will sie auch in eigener Küche ausprobieren.

Für die Mannschaft war es auch eine der letzten Treffen vor dem Saisonfinale am Samstag. "Es war eine gute Gelegenheit, noch einmal das ein oder andere Gespräch zu führen – nicht nur über Volleyball", sagte Urmann. Am Samstag steigt das letzte NawaRo-Spiel für Urmann und einige Spielerinnen. Markovic sagte mit Blick auf das letzte Saisonspiel: "Ich hasse Abschiede, hoffentlich wird das am Samstag nicht zu hart für uns."

  1. Autor

    Fabian Roßmann
  2. Datum

    20.04.2017 15:01 Uhr
  1. 7
  2. 0

Mehr Volleyball

Aquatherm-Wetter

schneeregen
Straubing
regen
Landshut


Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt