Straubing Theaterstück "Morir" feiert Premiere - die besten Bilder

Leben oder Sterben? Das ist die Frage, die im Theaterstück "Morir - Ein Augenblick vor dem Sterben" im Mittelpunkt steht.  Foto: Susanne Raith
idowa
91 Bilder
idowa
Video 91 Bilder
Advertorial
Leben oder Sterben? Das ist die Frage, die im Theaterstück "Morir - Ein Augenblick vor dem Sterben" im Mittelpunkt steht. (Foto: Susanne Raith)

Die Theatergruppe "Mundpropaganda" beschäftigt sich in ihrer neuen Produktion mit dem Tod.

Leben oder Sterben? Das ist die Frage, die im Theaterstück "Morir - Ein Augenblick vor dem Sterben" im Mittelpunkt steht. Die Theatergruppe "Mundpropaganda" vom Jugendzentrum Straubing bringt das düstere Stück insgesamt vier Mal auf die Bühne im Anstatt-Theater: am 6., 7., 20. und 21. Oktober jeweils um 20 Uhr.

Alles beginnt eines Morgens: Eine schlaflose Drehbuchautorin (Lisa Zimmermann) hat mitten in der Nacht ein Drehbuch für einen Film angefangen, dieses Mal keine für sie typische Komödie. Sie berichtet ihrem enttäuschten Ehemann davon. Der neue Film, der anschließend episodenhaft auf der Bühne dargestellt wird, erzählt von fünf Menschen, deren Leben plötzlich und auf dramatische Art und Weise zu Ende geht, kurz: Sie sterben. Manche durch Eigenverschulden, andere durch Fremdverschulden, aber immer langsam und besonders grausam. Zurückbleibt die Frage: Hätten sie überleben können? Das Stück nimmt eine Wendung, als das Leben die Fäden in die Hand nimmt. Dann wird deutlich: Die Schicksale aller fünf Figuren ist eng miteinander verknüpft.

Die Theatergruppe "Mundpropaganda" trifft sich seit Februar 2013 regelmäßig im Jugendzentrum Straubing. "Morir - Ein Augenblick vor dem Sterben" ist das sechste Stück, das die Gruppe aus Mitgliedern zwischen 12 und 23 Jahren auf die Bühne bringt. In den Jahren zuvor haben sie zum Beispiel "Alice im Anderland" aufgeführt oder sich an Impro-Theater versucht. Das Besondere an der Gruppe: Die jungen Leute organisieren sich unabhängig und ohne die Hilfe von Erwachsenen. So führten zum Beispiel zwei Mitglieder, Lisa Zimmermann und David Voltz, bei "Morir - Ein Augenblick vor dem Sterben" Regie.

Karten für die vier Aufführungen von "Morir" gibt es an der Abendkasse. Für die beiden Aufführungen am Freitag, 20., und Samstag, 21. Oktober, gibt es außerdem noch bis 19. Oktober Karten im Vorverkauf beim Leserservice des Straubinger Tagblatts. Jede Aufführung im Anstatt-Theater beginnt um 20 Uhr, Einlass ist eine halbe Stunde vorher. Es herrscht freie Platzwahl. Mehr Infos gibt es unter www.facebook.de/TheaterMundpropaganda.

  1. Autor

    David Voltz
  2. Datum

    05.10.2017 18:00 Uhr
  1. 0
  2. 0
Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Kelheim

Aquatherm-Wetter

nebel
Straubing
18°
nebel
Bogen
18°


Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt