"Chance vertan", so lautet die Reaktion des JU-Kreisvorsitzenden Michael Hien auf die Entscheidung des Ordnungsausschusses zur Verkehrssituation am Ludwigsplatz und in der Fraunhoferstraße.

Der hatte beschlossen, am Ludwigsplatz keine Wendemöglichkeit für Autos zu schaffen, was die Junge Union im Vorfeld gefordert hatte. Der Kreisvorstand der Jungen Union Straubing-Stadt befasste sich in der jüngsten Sitzung erneut mit der Thematik. Die letzte Verkehrszählung der Stadt hat ergeben, dass 20 Prozent der Fahrzeuge am Ludwigsplatz nur wenden und nicht in die Fraunhoferstraße einfahren wollen. Dies war der Anlass für einen JU-Antrag, diese Wendemöglichkeit vor dem Kaffeestand wiederherzustellen und damit die Fraunhoferstraße massiv zu entlasten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. Dezember 2017.