SSV Jahn Regensburg Punkt für Punkt zum großen Ziel

Marvin Knoll und der SSV Jahn Regensburg treffen am Samstag auf Heidenheim. Foto: dpa

Nach dem Unentschieden in Kiel fehlen dem SSV Jahn Regensburg noch zehn Punkte zur magischen 40-Punkte-Marke.

Drei Spiele, ein Sieg und zwei Unentschieden – so lautet die Bilanz des SSV Jahn Regensburg nach dem Start ins neue Jahr. "Wir sind sehr zufrieden. Wenn man bedenkt, dass wir gegen die Mannschaften auf den Plätzen zwei, drei und vier in der Tabelle gespielt haben, dann ist das sehr ordentlich", sagt Trainer Achim Beierlorzer.

Das Spiel in Kiel war genau nach dem Geschmack des Jahn-Coaches. "Ich liebe diese Art von Fußball, weil es dem Fußballspiel gerechter wird. Beide Mannschaften wollten den Sieg und haben nach vorne gespielt, ohne die Defensive zu vernachlässigen. Für den Zuschauer ist es genau das Spiel, das er sich gerne anschaut", sagte er am Dienstag. Trotz frühen Rückstands zog die Jahnelf unbeeindruckt ihr Spiel durch. "Das ist unsere Mentalität", sagt Verteidiger Marvin Knoll. "Wir wussten, dass wir unsere Chancen bekommen werden."

Laut Knoll kann die Mannschaft aus dem Spiel vor allem Selbstvertrauen mitnehmen, da man sich im Vergleich zum Hinspiel deutlich gesteigert habe. Die Erkenntnis Beierlorzers: "Wir sind mit allen Mannschaften in der Liga auf Augenhöhe unterwegs, wir müssen aber auch alles investieren um zu punkten." Die Mannschaft sei "bereit, über den Schmerzpunkt hinweg zu gehen und alles zu investieren. Das müssen wir auch."

Der Jahn marschiert Punkt für Punkt in Richtung Klassenerhalt, mit aktuell 30 Zählern steht er auf Rang sieben in der Tabelle. "Wir sind nah dran an der 40 Punkte Marke, aber irgendwie auch noch so weit weg", sagt Knoll. "Zehn Punkte hört sich noch viel an, aber wir wollen sie so schnell wie möglich holen."

Am Samstag kommt der 1. FC Heidenheim in die Continental Arena. Die Mannschaft von Frank Schmidt ist nach durchwachsenem Saisonstart inzwischen in der ersten Tabellenhälfte angekommen und hat nur einen Zähler weniger als der Jahn auf dem Konto. Zudem sind die Heidenheimer mit zwei Siegen und einem Remis sehr gut aus der Winterpause gekommen. Im Hinspiel hat der Jahn gegen den FCH gewonnen, im Pokal aber verloren. Das Ziel für Regensburg ist klar: "Wir wollen natürlich gewinnen und unseren Fans im eigenen Stadion ein gutes Spiel zeigen", so Marvin Knoll.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos