Sprache der "Star-Trek"-Welt Klingonisch für Anfänger

blank
1 Bilder
Video 1 Bilder
Advertorial
Grammatik und Vokabeln pauken kann quälend langweilig sein. Doch nicht im Fach, dass der Saarländer Lieven Litaer (rechts) vertritt: Er lehrt Klingonisch, eine Sprache aus der "Star-Trek"-Welt. (Foto: Nestor Bachmann/dpa) (Quelle: Unbekannt)

Saarbrücken/Speyer. (dpa) Die Außerirdischen sind unter uns - zumindest sprachlich. Denn so mancher Erdling paukt Klingonisch, die Sprache der zotteligen Krieger aus "Star Trek". Lieven Litaer aus Dudweiler im Saarland hilft dabei. Der gebürtige Belgier ist Klingonisch-Lehrer. Und auch wenn er die Sprache schon seit 15 Jahren lernt, wird er wohl immer einen terranischen Akzent haben - wie alle Erdlinge eben. Das hat er im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur erzählt.

Wer kam auf die Idee, Klingonisch als eigene Sprache zu erfinden?
"Der Linguist Marc Okrand wurde beauftragt, die Sprache für die Kinofilme der ,Star-Trek'-Reihe zu entwickeln. Das war 1984. Der Produzent wollte, dass das, was die Klingonen sagen, in sich stimmig ist und dass es in den nachfolgenden Filmen mit denselben Wörtern weitergeht. Am Anfang standen ein paar Silben und willkürliche Laute."

Wie lange haben Sie gebraucht, um sich zu verständigen?
"Ich lerne Klingonisch schon seit über 15 Jahren, aber es ist schwer zu sagen, ab wann ich es richtig gekonnt habe. Es dauert ein paar Jahre, Klingonisch zu lernen, das ist wie bei jeder Sprache."

Warum ausgerechnet Klingonisch, wieso haben Sie zum Beispiel nicht einfach eine andere Sprache gelernt, wie Italienisch?
"Weil ich Italienisch schon konnte. Es ist auch der Bezug zu ,Star Trek', ich war ein großer Fan und habe einfach alles an mich gerissen, was irgendwie damit zu tun hatte und habe eine CD mit einem kleinen Sprachkurs bekommen. Das fand ich sehr interessant und sehr außergewöhnlich. Es ist ganz anders als alles, was man kennt. Es gibt sehr seltsame grammatikalische Konstruktionen, die einen zum Nachdenken bringen über Sprache an sich. Es gibt zum Beispiel kein Wort für sein."

Was ist Ihr Lieblingssatz auf Klingonisch?
",bortaS bIr jablu'DI' reH QaQqu' nay'.' Das bedeutet: ,Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird.'"

  1. Autor

    idowa
  2. Datum

    26.10.2012 09:00 Uhr
  1. 0
  2. 0

Aquatherm-Wetter

wolkig
Straubing
20°
wolkig
Landshut
16°


Kontakt zur Jugendredaktion

Allgemein

Telefon: 09421/940 4150
E-Mail: freistunde@idowa.de
Facebook: facebook.de/freistunde
Snapchat: freistundesnaps
Instagram: @instafreistunde
WhatsApp: 0170 3879846

Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Videos

 
 
 

Auto

Immo

Trauer

Jobs

Automarkt

Immobilienmarkt

Traueranzeigen

Stellenmarkt