Zutaten: Du brauchst für ein Backblech mit den Maßen 20 auf 30 Zentimeter 100 Gramm weiße Schokolade, 200 Gramm weiche Butter, 120 Gramm Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, vier Eier, 230 Gramm Mehl, 100 Gramm gemahlene Mandeln, einen Teelöffel Backpulver und drei Esslöffel Milch. Für den Belag brauchst du zudem 200 Gramm Zartbitterkuvertüre, eine Packung kleine Marshmallows, Belegkirschen und ungesalzene Erdnüsse.

So geht’s: Zuerst musst du die weiße Schokolade in einem heißen Wasserbad schmelzen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Dann schlägst du die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker auf, fügst die Eier und die Schokolade hinzu. Das Mehl vermengst du mit dem Backpulver und den Mandeln und gibst es mit der Milch ebenfalls zu der Buttermasse. Den Teig gibst du auf ein eingefettetes Backblech und backst den Kuchen 30 Minuten bei 180 Grad. Mit einem Stäbchen testest du, ob er fertig gebacken ist. Dann alles abkühlen lassen.

Du kannst den Kuchen in kleine Schnitten schneiden oder in Stücke mit einem Kreisausstecher ausstechen. Die Kuvertüre lässt du schmelzen, mit zwei Drittel der Schokolade bestreichst du die Stücke und mit Marshmallows, Belegkirschen und Erdnüssen belegst du sie. Den Rest der Schokolade verteilst du durch träufeln und fixierst somit den Belag.