Zutaten: Für eine Springform mit circa 18 Zentimeter Durchmesser brauchst du 200 Gramm Himbeeren, 125 Gramm Mehl, einen Teelöffel Backpulver, 125 Gramm gemahlene Mandeln, 125 Gramm weiche Butter, 125 Gramm Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, eine Prise Salz, zwei Eier und zwei Esslöffel Joghurt. Für die Verzierung brauchst du 150 Gramm Puderzucker, einen Esslöffel kochendes Wasser und ein paar Tropfen rote Lebensmittelfarbe. Wenn du einen großen Kuchen machen möchtest, dann verdoppelst du die Angaben und verwendest eine große Springform.

So geht’s: Bevor du den Teig für den Kuchen zubereiten kannst, musst du die Himbeeren waschen. Dafür gibst du sie in ein Sieb, spülst die Beeren mit Wasser vorsichtig ab und lässt sie dann vollständig abtropfen. Ein paar Himbeeren legst du für die Verzierung beiseite. Dann kannst du den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Springform mit ein wenig Butter einfetten. Nun verquirlst du zuerst die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz, dann gibst du die Eier nach und nach hinzu. Das Mehl mischst du mit dem Backpulver und den Mandeln. Und diese Mischung gibst du auch zu der Butter. Schließlich rührst du noch das Joghurt unter und verrührst alles zu einem glatten Teig. Die Himbeeren hebst du vorsichtig unter den Teig und füllst ihn in die Backform. Nun backst du ihn 50 Minuten auf der mittleren Schiene, nimmst ihn heraus und lässt ihn vollständig abkühlen. Dann rührst du den Puderzucker mit dem Löffel heißem Wasser glatt und gibst Lebensmittelfarbe hinzu. Mit dieser Masse kannst du den Kuchen nun überziehen. Dekorieren und fertig!