Zutaten: Für ein Backblech mit den Maßen 23 auf 29 Zentimeter brauchst du 180 Gramm Butter, 120 Gramm braunen Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, vier Eier, 220 Gramm Mehl, ein Teelöffel Backpulver, 100 Gramm gemahlene Mandeln, ein Teelöffel gemahlenen Zimt, vier Esslöffel Milch, ein Esslöffel brauner Rum und 250 Gramm Birnen. Die Birnen müssen reif, dürfen aber nicht zu weich sein. Zum Bestäuben der fertigen Schnitten benötigst du ein wenig Puderzucker, Vanillezucker und Zimt.

So geht’s: Zuerst musst du die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen und danach die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, den Mandeln und dem Zimt vermischen und unter die Buttermischung rühren. Die Milch und den Rum musst du ebenfalls unter den Teig mengen. Die Birnen waschen, den Stiel und das Kerngehäuse entfernen und sie dann in größere Würfel schneiden. Die Birnenwürfel hebst du nun auch unter den Teig. Das Backblech mit ein wenig Butter einfetten und den Teig darauf gleichmäßig verstreichen. Dann heizt du den Backofen auf 180 Grad vor und lässt den Kuchen am besten 20 bis 25 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen kannst du testen, ob der Teig fertig gebacken ist. Den Kuchen in gleichmäßige Schnitten schneiden und warten, bis er vollständig abgekühlt ist. Mit dem Gemisch aus Puderzucker, Vanillezucker und Zimt bestäuben und fertig. Als kleiner Tipp: Damit deine Schnitten schön herbstlich aussehen, kannst du sie vor dem Bestäuben mit gesäuberten und gepressten Laubblättern belegen und diese anschließend vorsichtig wegnehmen.