Zutaten: Für den Kuchen brauchst du 500 Gramm Äpfel, drei Esslöffel Rum oder Orangensaft, 200 Gramm weiche Butter, 200 Gramm Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, vier Eier, 200 Gramm Mehl, einen Esslöffel Kakaopulver, zwei gestrichene Teelöffel Zimt, ein Päckchen Backpulver und 30 Gramm geschälte Mandeln. Statt dem Zimt kannst du auch Lebkuchengewürz verwenden. Das verleiht dem Kuchen eine weihnachtliche Note. Außerdem brauchst du eine Springform mit circa 26 Zentimeter Durchmesser.

So geht’s: Zuerst solltest du die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und achteln. Die Achtel wiederum quer in dünne Scheiben schneiden. Den Rum über die Äpfel geben. Den Backofen heizt du auf 190 Grad Celsius vor. Die Butter nun mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren, die Eier einzeln nacheinander unterrühren. Das Mehl, den Kakao, den Zimt und dem Backpulver mischen und ebenfalls unterschlagen. Die Springform musst du nun noch einfetten, die Hälfte des Teiges einfüllen, die Apfelscheiben darauf verteilen und den restlichen Teig glatt verstreichen. Die ganzen Mandeln dekorativ auf dem Kuchen verteilen und leicht andrücken. Im Ofen lässt du den Kuchen eine Stunde backen und nach dem Auskühlen, kannst du dir den Kuchen auch schon schmecken lassen.