"Du bist no z' jung", hätten manche Teisnacher Bürger gesagt, als er seine Kandidatur für das Bürgermeisteramt angemeldet hat, meinte Daniel Graßl zu Beginn seiner Wahlveranstaltung in der Ortschaft Sohl. Und seine Antwort hätte stets gelautet: "Des wird vo Tag zu Tag besser".

In der Tat. Daniel Graßl ist mit seinen 28 Jahren der jüngste der drei Kandidaten, die am 14. Januar 2018 den Chefsessel im Teisnacher Rathaus einnehmen möchten. Er kann aber trotzdem beachtliche Qualifikationen in seiner beruflichen Laufbahn vorweisen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Dezember 2017.