So kocht die Region Spaghetti Carbonara minutenschnell

Spaghetti Carbonara! Der italienische Klassiker minutenschnell zubereitet. Wie das geht, das zeigt Anja Auer in ihrer heutigen Rezeptidee. Foto: Matthias Würfl

Spaghetti Carbonara in nur 20 Minuten zubereitet? Nein, keine Sorge: bei diesem Rezept ist kein Fertigpackerl im Spiel. Anja Auer zeigt uns, wie's frisch und trotzdem schnell geht. 

Für dieses feine Gericht benötigt man wirklich nur Spaghetti, Eier, Käse und ein wenig Speck. 

Der Speck:

Laut „Experten“ muss für das Originalrezept Guanciale oder Pancetta verwendet werden. Da dieser Speck sowohl beim Metzger als auch im Supermarkt nur sehr schwer erhältlich ist, tut es auch ganz normaler geräucherter Bauchspeck. 

Die Zubereitungszeit:

Spaghetti Carbonara ist ein sehr fix zuzubereitetes Gericht. Eigentlich kann man sofort das Nudelwasser aufsetzen und zeitgleich den klein geschnittenen Speck auslassen. Nun die Eier mit dem gehobelten Käse vermengen und anschließend muss nur noch darauf gewartet werden, dass die Spaghetti bissfest gegart sind.

Zu beachten:

Bevor die heißen Spaghetti in die Speckpfanne wandern, unbedingt die Hitze komplett von der Pfanne nehmen. Denn daraufhin kommen gleich die verquirlten Eier hinzu. Und die Eier dürfen auf keinen Fall stocken. 

Was bringt Farbe und „Pepp“ ins Spiel?

Klarer Fall: Kräuter! In diesem Rezept, Zitronenmelisse. Der erfrischende Geschmack passt wunderbar zu Speck, Ei und Käse. Alternativ lässt sich aber auch Basilikum oder Petersilie verwenden.

Allgemeine Informationen:

Portionen: 2

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten:

  • 250 g Spaghetti
  • 1 Schöpfkelle Nudelwasser
  • 3 Eier
  • 150 g Guanciale oder Pancetta (alternativ normaler geräucherter Bauchspeck)
  • 150 g Pecorino Romana
  • 1 Bund Zitronenmelisse (alternativ Basilikum oder Petersilie) Meersalz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Die Zubereitung der Spaghetti Carbonara lesen Sie auf der nächsten Seite.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading