So kocht die Region Kartoffelgratin

Deftig wird es heute mit dem bunten herzhaften Kartoffelgratin. Foto: Matthias Würfl

Das Kartoffelgratin gibt es heute in einer besonderen Variante: ohne Sahne dafür aber ein wenig bunt.

Ein Kartoffelgratin kennen die meisten so: Einfarbig und mit Sahne. Dieses Kartoffelgratin unterschiedet sich gleich in zwei Dingen von oben genannten und allseits bekannten Kartoffelgratins. Und man kann es sich schon denken: Es wird ohne Sahne und/oder Milch zubereitet und kommt ein wenig bunt daher.

Die Farbe bei diesem Gericht…

…rührt von den verarbeiteten Tomaten sowie dem Basilikum her. Denn die vorgegarten Kartoffeln werden fächerartig abwechselnd mit Tomaten und Mozzarella geschichtet. Oben drüber kommt eine Marinade aus Olivenöl, Basilikum und Knoblauch. Ein Schuss Weißwein sorgt dafür, dass es nach dem Backen auch noch ein wenig Soße dazu gibt – für Kartoffelgratins ja eher unüblich.

Der Käse beim Gratin…

…ist wie schon erwähnt im „Inneren“ ein Mozzarella. Überbacken wird das Kartoffelgratin mit einem Parmesan. Allerdings nur dezent. Denn sonst würde der Parmesan eine nicht gewünschte geschmackliche Vormachtstellung einnehmen – weil das Gratin nicht besonders hoch geschichtet wurde.

Die Kartoffeln beim Kartoffelgratin…

…werden vorgekocht. Das ist bei Gratins im Gegensatz zu einem Kartoffelauflauf eigentlich so üblich, auch wenn es die wenigsten derart machen. Und wir verwenden überwiegend festkochende Kartoffeln. Diese werden ja vorgekocht und dann nochmals in Backrohr geschoben. Es soll ja kein Kartoffelstampf werden…

Die Zubereitung im Video

Allgemeine Informationen:
Portionen: 5
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:

  • 1 kg festkochende Kartoffeln (gekochte)
  • 1 Bund Basilikum
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Pfeffer
  • 4 Tomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella (je 125 g)
  • 150 g Parmesan
  • 1 EL Olivenöl (zum Ausstreichen der Auflaufform)

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden (circa 0,5 Zentimeter) - ebenso die Tomaten und den Mozzarella.
  2. Basilikum und Knoblauch fein hacken und mit Meersalz und Pfeffer unters Olivenöl rühren.
  3. Den Parmesan reiben oder in feine Plättchen hobeln.
  4. Eine flache Auflaufform oder einen Bräter mit Olivenöl einstreichen und die Kartoffeln, Tomaten und Mozzarella fächerartig und abwechselnd schichten.
  5. Jede Schicht wird mit Hilfe eines Pinsels mit dem Knoblauch-Basilikum-Öl bestrichen. Je nach Größe der Auflaufform können auch zwei oder drei Schichten entstehen. Anschließend beträufelt man die Zutaten mit etwas Weißwein und streut den Parmesan gleichmäßig darauf.
  6. Das Kartoffelgratin bei zirka 200 Grad backen. Entweder im Herd bei Ober- und Unterhitze auf oberer Schiene oder im Dutch Oven mit Briketts.

Hinweis: Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos