Der Landkreis muss das Park&Ride-Angebot an den Bahnhöfen im Landkreis Regensburg ausbauen. Das fordert der Kreisverband der Jungen Union (JU) Regensburg-Land, der am Samstag zu einer Klausur in Schierling zusammen gekommen war.

Hintergrund sind die zu erwartenden Verkehrsbehinderungen, die im Zusammenhang mit dem Ausbau der A 3 in den nächsten Jahren zu Staus auf den Zubringerstraßen nach Regensburg führen werden. Die Verkehrsproblematik in der Region Regensburg müsse gelöst werden, waren sich die Teilnehmer der Klausurtagung einig. Schon bei kleinen Unfällen bildeten sich kilometerlange Staus, die Fahrzeiten zu den Arbeitsplätzen in Regensburg könnten dann mehrere Stunden betragen. "Das ist nicht hinnehmbar", schreibt die JU in einer Pressemitteilung. Daher fordert die JU Regensburg-Land in einem Arbeitspapier den Landkreis zum Handeln auf.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Dezember 2017.