Regensburg EVR empfängt zum Turnier 200 Kinder aus ganz Europa

Im Spiel soll es fair zugehen. Foto: us

Vom 2. bis zum 6. Januar richtet der EV Regensburg das 45. Internationale Bambiniturnier mit Mannschaften aus ganz Europa aus.

Der zweimalige Titelverteidiger HC Pilsen ist wegen Terminschwierigkeiten nicht angereist. Die teilnehmenden Mannschaften kommen in diesem Jahr aus Finnland, aus der Schweiz, aus Moskau und aus Österreich. "Wir beginnen bereits im Mai mit den Vorbereitungen zum Turnier", sagte Eduard Sack von der Organisationsleitung. Genau wie Ernst Grünbeck und Walter Blanck ist Eduard Sack schon von Anfang an im Organisationsteam eingebunden. Das Bambiniturnier hat sich bereits europaweit als Turnier für den Eishockeynachwuchs einen Namen gemacht.

"Wir hatten in diesem Jahr Anfragen aus Berlin und aus Leipzig", berichtete Eduard Sack. Leider sind in diesen Bundesländern aber keine Schulferien. Ganz klar sei eine Teilnahme auch kostenintensiv. Die Mannschaften aus Finnland und aus Moskau sind mit dem Flugzeug angereist. Die Kosten für die Unterkunft in der Jugendherberge sind seit 45 Jahren gleich. "Ohne unseren Hauptsponsor BMW können wir das Turnier nicht durchführen", bedanke sich das Organisationsteam rund um Dr. Rudolf Ebneth. Es sei jedes Jahr am zweiten Januar eine Freude, wenn die teilnehmenden Mannschaften auf dem Eis stehen und um den Wanderpokal der Stadt Regensburg kämpfen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. Januar 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading