Regendorf Diesel läuft aus LKW-Tank aus

Die Polizei war am Parkplatz Regendorf im Einsatz. (Symbolfoto) Foto: imago, Björn Hake

Kleine Ursache - große Wirkung. Ein Gegenstand auf der Straße hat anscheinend ein Loch in den Tank eines Lkws gerissen. Größere Mengen Diesel liefen aus.

Am Mittwoch, 7. Februar, 9.27 Uhr, teilte ein 55-jähriger polnischer Sattelzugfahrer per Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz mit, dass er mit seinem Sattelzug auf der BAB A93 in Fahrtrichtung Hochfranken am Parkplatz Regendorf steht aufgrund eines Lochs im Tank und Diesel auslaufen würde.

Die Autobahnmeisterei Pentling und eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg rückten an, um Sofortmaßnahmen einzuleiten beziehungsweise zu koordinieren. Circa 100 bis 250 Liter Dieselkraftstoff liefen aus dem Lkw-Tank auf den Parkplatz in die angrenzende Kanalisation. Außerdem verbreitete sich der Treibstoff im Einfahrtsbereich des Parkplatzes sowie auf mehrere Lkw-Stellplätzen.

Der Parkplatz musste bis gegen 16.45 Uhr gesperrt werden. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Lappersdorf verhinderte die weitere Ausbreitung. Vertreter des Landratsamtes Regensburg, Wasserwirtschaftsamtes und eine Spezialfirma zur Beseitigung des ausgelaufenen Kraftstoffes waren vor Ort.

Durch die Polizeibeamten konnte vor Ort festgestellt werden, dass sich im rechten Lkw-Fahrzeugtank ein circa zwei auf zwei Zentimeter großes Loch befand. Aufgrund der Ausgestaltung der Beschädigung wird davon ausgegangen, dass der Lkw-Tank kurz vorher durch Überfahren eines unbekannten Gegenstandes auf der Autobahn beschädigt wurde, so dass derzeit von keinem schuldhaften Handeln des Lkw-Fahrers ausgegangen wird.

Der Schaden am Lkw wird auf circa 500 Euro geschätzt. Die Bergungs- und Reinigungskosten konnten noch nicht beziffert werden.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos