Regen Großer Andrang bei den offenen Gärten

Der stellvertretende Landrat Willi Killinger (v.li.), Alois Kroner, Sabine Wühr und Klaus Eder, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege, durchschnitten das Eröffnungsband. Foto: Langer/Landkreis Regen

Zum 19. Mal hatten der Landkreis Regen und der Kreisverband der Gartenbauvereine zum Tag der offenen Gartentür im Landkreis Regen eingeladen.

Offiziell eröffnet wurde der Tag im Garten der Familie Wühr in Schweinhütt. Dort schnitt am Sonntagmorgen der stellvertretende Landrat Willi Killinger zusammen mit Sabine und Alois Wühr und Kreisfachberater Klaus Eder symbolisch das Einlassband durch. "Der Kreativgarten ist überregional bekannt", sagte Killinger in seiner kurzen Begrüßungsrede. In ihrem Gartenparadies habe die Familie Wühr bereits vor Jahren einen Ort geschaffen, an dem Umwelt- und Klimaschutz groß geschrieben wird.

Groß war der Andrang auch in Regen-Weißenstein. Dort begrüßten Rosemarie Wagenstaller und Günther Sebald Hunderte Besucher in ihrem naturnahen Garten. "Der Garten wurde im Jahr 2018 als einer der ersten als Naturgarten zertifiziert", sagte Kreisgartenfachberater Klaus Eder.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading