Regen Der Verein Oberstübchen hat einen Kultur-Treff eröffnet

Die frühere Garage baute der Verein zum urigen Veranstaltungsraum um. Miriam Wurzer (re.) stellte Markus König (v.li.) und Franz Hollmayr vom Wirtschaftsforum die Ideen vor. Foto: Ebner

Neue Ideen für die Region. Den Mut, sie umzusetzen. Die Bereitschaft ehrenamtlich anzupacken, um in Regen etwas zu bewegen. All das bringt das Team des "Oberstübchen" mit. Der gemeinnützige Verein hat im vergangenen Jahr das Oberstübchen eröffnet - und damit das zuletzt leerstehende, frühere Teestuben-Gebäude in der Bergstraße zu einem Haus für Kunst und Kultur gemacht und einen etwas anderen Treffpunkt in Regen geschaffen.

Die Anlaufzeit ist vorbei, jetzt wollen die Macher richtig durchstarten und noch mehr Mitstreiter und Besucher ins "Oberstübchen" holen. Unterstützung gibt es dabei vom Wirtschaftsforum Regen.

Auf dem Tisch im Oberstübchen dampfen Kaffee und heißer Tee. Drumherum wird geplaudert und gelacht, auf Holzbänken, samt Fellen und Decken. Im Nebenraum steht eine Anlage für die Musikliebhaber bereit, der Teppich davor wird regelmäßig zur Tanzfläche. Auf einer Tafel findet man die Veranstaltungen der nächsten Wochen...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Februar 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos