Regen Ausraster im Zug ruft Polizei auf den Plan

Die Bundespolizei ermittelt nun in dem Fall. Foto: Bundespolizeiinspektion München

Durch ihr Geschrei hat eine junge Frau am Freitag mehrere Streifenwagenbesatzungen auf den Plan gerufen. Das Gezeter veranstaltete die werte Dame, weil die Zugbegleiterin ihren Fahrschein sehen wollte. Dumm war nur - der Passagier hatte keinen gelöst.

Gleich mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektionen Regen und Zwiesel sind am Freitagabend zum Bahnhof in Regen ausgerückt, nachdem eine Zugbegleiterin telefonisch dringend um Unterstützung wegen einer aggressiven Passagierin gebeten hatte.

Nachdem die Schreie der Frau sogar über Telefon zu hören waren, rückten mehrere Streifen zum Bahnhof an. Dort konnte beim Eintreffen der Waldbahn die 21-jährige Dame in Empfang genommen werden.

Sie hatte sich zwischenzeitlich schon wieder beruhigt. Da sie allerdings für die Fahrt von Zwiesel nach Regen keinen Fahrschein gelöst und die Zugbegleiterin mit diversen Worten beleidigt hatte, kam sie zunächst zur Polizeiinspektion Regen und wurde nach Feststellung ihrer Personalien wieder entlassen.

Die weitere Sachbearbeitung übernimmt die zuständige Bundespolizei Zwiesel.

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading

Videos