Plattling Vhs setzt weiter auf die Gesundheit - Neues Programm vorgestellt

Stellten das Vhs-Programm in Plattling und die neue Kursleiterin Martina Obermeier (Mitte) vor, die auch gleich Handwerkszeug mitgebracht hatte: (v. l.) Franziska Ittameier, Brigitte Neumeier, Bürgermeister Erich Schmid, Kornelia Klingbeil-Knodel und Bernhard Greiler. Foto: Konrad Kellermann

Aus einem (Programm-)Trend wurde ein "Fels in der Brandung"

Im Februar startet das Sommersemester der Volkshochschule Deggendorfer Land. Vhs-Leiter Bernhard Greiler stellte am Dienstag mit Teammitarbeitern bei Bürgermeister Erich Schmid und Vhs-Beirätin Kornelia Klingbeil-Knodel die Schwerpunkte vor. Mit dabei eine Neue: Martina Obermeier. Die Oberpöringer Goldschmiedin übernimmt ab diesem Semester die bisherigen Kurse von Kirsten Plank, die seit fast zehn Jahren fester "Vhs-Bestandteil" war.

Wirft man einen Blick ins "Plattlinger Vhs-Programm" ist schnell klar: Gesundheit ist das Megathema. Über 30 der insgesamt 46 Plattlinger Kurse gehören zu diesem Bereich und damit zum Aufgabengebiet von Vhs-Mitarbeiterin Franziska Ittameier. Und die räumte am Dienstag auch mit einer Mär auf. Es sei unmöglich, sich für einen Yogakurs anzumelden, weil die immer voll seien. Es stimmt zwar, so Ittameier, dass die Kurse vollständig belegt sind, doch zum Beginn der Anmeldungen seien alle Plätze frei, es gebe keine Vorreservierungen, wie sie beispielsweise bei Sprachkursen durchaus üblich sind.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. Februar 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos