Erst grau und ungemütlich, danach die ersten Schneefälle - so präsentierte sich das Wetter zuletzt in der Region. Gerade auf Fahrradfahrer kommt im Herbst und Winter einiges zu.

Kühle Temperaturen, viel Dunkelheit und oft schwierige Straßenverhältnisse durch Glätte, Nässe und heruntergefallenes Laub stellen die Radfahrer vor Herausforderungen. Im Gespräch mit dem Plattlinger Anzeiger klärte Klaus Stiglbauer, Polizeihauptkommissar der Polizei Plattling, auf, was im Herbst und Winter zu beachten ist.

"Das A und O ist das Gesehen werden", fasst Klaus Stiglbauer das Wesentliche für das Radfahren in der dunklen Zeit zusammen. Wichtig hierbei ist die Beleuchtung des Fahrrads nach den Vorgaben der Verkehrssicherheit auszurichten...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 02. Dezember 2017.