Die erste Sitzung des Pilstinger Gemeinderats im neuen Jahr erzielte so großes Interesse bei den Bürgern, dass die vorhandenen Stühle nicht ausreichten und zusätzliche Sitzgelegenheiten bereitgestellt werden mussten.

Die meisten Zuhörer interessierten sich offenbar für den Tagesordnungspunkt "Vorstellung des Aluminiumgutachtens Pilsting". Das Gutachten wurde von der Marktgemeinde im Zusammenhang mit den Deckblattänderungen zum Flächennutzungs- und Bebauungsplan für das Industrie- und Gewerbegebiet "Bürgerwiesen" in Pilsting in Auftrag gegeben. Es bestand der Verdacht auf erhöhte Aluminium-Staubemissionen nach einer Umstellung im Betriebsablauf eines in den "Bürgerwiesen" ansässigen aluminiumverarbeitenden Betriebes, die sich in erhöhten Aluminium-Gehalten im Boden niederschlagen. Die Untersuchung führte das Ingenieurbüro Geoplan aus Osterhofen durch, die Laboruntersuchungen wurden vom akkreditierten Labor Agrolab in Bruckberg unternommen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Januar 2018.