Auf einem Gehöft in Pettenhof haben an Heiligabend bislang unbekannte Eindringlinge anscheinend eine illegale Party gefeiert. Dabei ist laut Polizei einiges zu Bruch gegangen.

Buchstäblich wie die Vandalen führten sich die unbekannten Täter von Sonntag auf Montag auf dem derzeit unbewohnten Gehöft in Pettenhof auf. Sie waren anscheinend dort eingestiegen und schmissen unter anderem Schränke um, beschädigten eine Vitrine und mehrere Hausgeräte. Außerdem verbrannten sie herumliegendes Stroh. Zwei Schafe und Ziegen wurden ebenfalls aus einem Gatter gelassen.

In unmittelbarer Nähe des Gehöfts rissen die Unbekannten auch noch drei Straßenleitpfosten heraus. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei derzeit davon aus, dass das Anwesen illegal als Feierlokalität benutzt wurde.