Osterhofen Unglück auf der Donau: Schiff notgeankert

Auf der Donau bei Osterhofen hat sich am Samstagmittag eine Havarie ereignet (Symbolbild). Foto: Regina Hölzel

Auf der Donau bei Osterhofen hat sich am Samstagmittag eine Havarie ereignet, weil es zum Totalausfall der Maschine eines Schubverbandes kam.

+++ Update: Havariertes Schiff wieder frei geschleppt +++ 

Laut Polizei war ein Schubverband aus Bulgarien, beladen mit circa 2.200 Tonnen Raps, auf der Donau in Bergfahrt unterwegs. Am Ende der Mühlhamer Schleife stellte der 36-jährige Kapitän fest, dass die Leistung der Hauptmaschine permanent zurückging. Bei km 2271,00 kam es zum Totalausfall. Der Kapitän musste ein Notankermanöver durchführen. 

Die Reparatur mit den bordeigenen Mitteln ist nicht möglich. Deshalb wird eine Firma die Maschine am Sonntag instand setzen. 

Die Liegeposition des Schiffs wurde mit roten Fahrwassertonnen abgegrenzt. Landseitig wurde es durch ein Festmacherseil befestigt. Der nachfolgende Schiffsverkehr wurde hiervon in Kenntnis gesetzt.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos