Mit einem besonderen Höhepunkt konnten die Antonibläser bei ihrer Jahreshauptversammlung am Mittwochabend in der Arche aufwarten. Ihr Dirigent Herbert Strobl kann auf vierzig Jahre am Taktstock für die kirchliche Bläsergruppe zurückblicken. Anlass genug, dieses Ereignis dementsprechend zu feiern und Strobl die gebührende Ehre zu Teil kommen zu lassen.

In seiner Laudatio ging der stellvertretende Vorsitzende Willi Lachner auf die vier jahrzehntelange umfangreiche Dirigententätigkeit ebenso ein, wie auf das Engagement mit seinen musikalischen Fähigkeiten und als gesellschaftlicher Mensch. Der musikalische Leiter habe vor vierzig Jahren als Dirigent die Antonibläser übernommen, die erst zwei Jahre zuvor aus der Taufe gehoben wurden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. Dezember 2017.