Die Botschaft beim Infoabend der Bürgerinitiative in Ohu war unmissverständlich: Die geplante Weiterführung der B 15 neu südlich der A 92 durch die Ortschaft Ohu soll verhindert werden. Die Bürger sollen sich wehren.

Ihre Botschaft beim Infoabend in Ohu war unmissverständlich: Die geplante Weiterführung der B 15 neu südlich der A 92 durch die Ortschaft Ohu soll verhindert werden, so die Redner, darunter auch Fritz Wenzl, Sprecher der "Bürgerinitiative gegen eine Isartalquerung durch die B 15 neu im Raum Ohu", die die Veranstaltung organisiert hatte. Die Bundesstraße würde unter anderem zu erheblichen Lärmbelastungen vor Ort führen und wertvolle Naturschutzgebiete durchschneiden. Im voll besetzten Saal des Gasthauses Gremmer informierten die Initiatoren am Mittwoch auch zum Raumordnungsverfahren B 15 neu. "Auch wenn manche schon aufgegeben haben - die Verantwortlichen beim Weiterbau der B 15 neu müssen erst noch riesige Hürden nehmen", sagte Fritz Wenzl.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. April 2017.