Oberliga Süd Landshut und Deggendorf starten mit Siegen ins neue Jahr

Ales Jirik war für den DSC gegen Peiting doppelt erfolgreich. Foto: fotostyle-schindler.de

Gelungener Start ins neue Jahr für den Deggendorfer SC und den EV Landshut. Die Regensburger Eisbären verlieren allerdings im ersten Spiel 2018.

Ein deutlicher Erfolg gelang dem Deggendorfer SC im Heimspiel gegen den EC Peiting. Die 1.369 Zuschauer sahen einen 8:3-Kantersieg des DSC. Nach nicht einmal einer halben Stunde stand es bereits 5:0 für die Niederbayern, für die Ales Jirik (2), Andrew Schembri, Kyle Gibbons und Dimitri Litesov. Anschließend waren auch die Gäste erfolgreich, konnten den deutlichen Sieg für Deggendorf aber nicht mehr ansatzweise gefährden. Die weiteren DSC-Treffer erzielten Curtis Leinweber, sowie erneut Litesov und Gibbons.

Ebenfalls mit einem klaren Sieg ins neue Jahr gestartet ist der EV Landshut, der sich mit 5:2 bei den Blue Devils Weiden durchsetzte. Max Hofbauer und Max Forster brachten die Niederbayern in Führung, ehe den Gastgebern durch Martin Heinisch ihr erster Treffer gelang. Luca Zitterbart und Jonas Franz stellten jedoch auf 4:1. Und so machte auch der zweite Weidener Treffer durch Heinisch nichts. In der Schlussminute erzielte Hofbauer mit einem Emty-Net-Treffer sein zweites Tor des Abends und sorgte dadurch für den deutlichen Endstand.

Die Eisbären Regensburg haben am Dienstag im ersten Spiel des neuen Jahres verloren. Es war der erwartete Kraftakt in einem umkämpften Duell, das vor 1111 Zuschauer mit einem 4:3 (1:1, 2:2, 1:0) für die Bulls aus Sonthofen endete. Jason Pinizzotto, Franz Mangold und Arnoldas Bosas brachten ihr Team zwar jeweils in Führung, doch Maximilian Hadraschek, Fabian Voit und Marco Sternheimer konnten immer wieder ausgleichen. Im Schlussdrittel sorgte Marc Sill in Überzahl für die Entscheidung.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos