Es ist wohl der Alptraum jedes Autoliebhabers: Ein Unfall bei der Probefahrt eines neuen und leistungsstarken Wagens. Genau das ist am Freitag einem 23-Jährigen auf der A3 bei Nittendorf passiert.

Der junge Mann hatte sich am Vormittag bei einem Regensburger Autohaus einen 510 PS starken Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio für eine Probefahrt ausgeliehen. Diese führte ihn und seine 20-jährige Beifahrerin auf die A3. Dort wollte der 23-Jährige gegen 11.20 Uhr an der Anschlussstelle Nittendorf auf die Autobahn in Fahrtrichtung Passau auffahren. Dabei verlor das heckgetriebene Fahrzeug jedoch die Traktion und rutschte seitlich gegen einen voreifahrenden Sattelzug. Daraufhin wurde der Alfa Romeo noch gegen die rechte Schutzplanke geschleudert. Die beiden Insassen blieben zum Glück unverletzt, an dem Wagen entstand jedoch Totalschaden in Höhe von etwa 70.000 Euro. Der Schaden am Sattelzug und der Schutzplanke ist mit etwa 2.500 Euro wesentlich geringer. Die A3 musste nach dem Unfall für etwa eine Stunde halbseitig gesperrt werden.