Niederlande Bund und Länder beraten über Vorgehen im Eier-Skandal

Berlin - Nach der Entdeckung belasteter Eier aus den Niederlanden in mehreren deutschen Regionen wollen sich Bund und Länder über die Einschätzung der Lage und das Vorgehen abstimmen. Darüber soll noch heute in einer telefonischen "Krisenkonferenz" beraten werden, sagte Bundesagrarminister Christian Schmidt. Ziel sei, den Verbraucherschutz ganz nach vorn zu stellen. Mit dem Insektizid Fipronil verseuchte Eier sind in mehreren Bundesländern aufgetaucht, einige Handelsketten nahmen Eier aus den Niederlanden vorsorglich aus dem Verkauf.

  1. Autor

    dpa
  2. Datum

    03.08.2017 15:47 Uhr
  1. 0
  2. 0

Aquatherm-Wetter

wolkig
Straubing
14° 29°
wolkig
Landshut
13° 29°


Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt