Neutraubling Unfall sorgt für Verkehrsbehinderungen auf der A3

Auf der A3 bei Neutraubling hat sich am Dienstagmorgen ein Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignet. Foto: Mathias Adam - Symbolbild

Am Dienstag gegen 7.50 Uhr kam es im dichten Berufsverkehr auf der A3 bei Neutraubling zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, darunter ein Schulbus. Zwei behinderte Kinder wurden darin transportiert, zum Glück wurde niemand verletzt.

Ein rumänischer Kleintransporter Fiat Ducato musste in Richtung Regensburg verkehrsbedingt auf der Überholspur stehenbleiben, ein nachfolgender Transporter, ebenfalls ein rumänischer Ducato konnte nicht rechtzeitig reagieren und fuhr auf den Vordermann auf. Auch der Schulbusfahrer konnte den Mercedes Sprinter nicht mehr anhalten und krachte auf das Heck des zweiten Transporters. Insgesamt waren neun Personen beteiligt.

Die Feuerwehren aus Barbing und Neutraubling sicherten die Einsatzstelle ab und betreuten die unfallbeteiligten Personen. Das mittlere Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Kinder mussten von einem anderen Schulbus mitgenommen werden. Der Verkehr konnte so lange nur auf der Standspur vorbeigeleitet werden, was einen längeren Rückstau bis hinter Rosenhof verursachte. Um 9.40 Uhr konnte die Fahrbahn wieder frei gegeben werden.

Der Gesamtschaden wurde von der Verkehrspolizei auf 22.000 Euro geschätzt. Im Rückstau kam es dann gegen 8.40 Uhr zwischen Wörth und Rosenhof noch zu einem kleineren Unfall, bei dem ein Lkw auf einen weiteren auffuhr. Hierbei kam es jedoch zu keinen schwereren Schäden – abgesehen vom Rückstau, der gegen 10 Uhr bis nach Wörth hinein reichte.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading