Derzeit ist eine Gruppe der Lotus Valley International School aus Noida/Indien zu Gast am Johannes Turmair Gymnasium in Straubing. Das Motto des Austausches latutet: „Different Countries – Different Sports“. Das Ziel ist es die Sportarten des jeweils anderen Kulturkreises kennen zu lernen.

Als der Organisator des Austausches Wolfgang Pöschl auf NawaRo zukam mit der Bitte um eine gemeinsame Aktion, war schnell klar, dass man den Austausch unterstützen würde. Mittelblockerin Rachel Olinyk besuchte die Austauschgruppe um die Lehrerinnen Radhika Babbar und Ritu Sharda am Turmair. Sie gab diesen in den knapp zwei Stunden einen Einblick in das Leben als Profisportler und beantwortete alle Fragen der Schüler gerne. Unter anderem auch, was man tun könne, wenn die Eltern nicht dafür sind, dass man den Sport macht: „Am besten ist es, wenn du dich dazu in der Schule voll reinhängst, so dass du deinen Eltern sagen kannst: Schaut her, ich bin trotz des Sports in der Schule nicht schlechter geworden. Dann haben sie nicht mehr viele Argumente.“ Nach zwei unterhaltsamen Stunden gab es für die Schüler die Gelegenheit für Fotos mit dem Volleyball-Profi. „Es war eine rundum gelungene Sache“, freute sich Organisator Pöschl am Ende. „Wir hatten viel Spaß gemeinsam und die Schüler haben viel mitgenommen für ihr weiteres Leben.“

Der indischen Schüler sind bis Ende Mai in Deutschland. Der Gegenbesuch der Schüler des turmair folgt im November.