Mit 135.000 Besuchern konnte Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse "f.re.e" ihren bisherigen Besucherrekord des Vorjahres noch einmal knapp übertreffen.

Vom 21. bis 25. Februar präsentierten mehr als 1.300 Aussteller aus 70 Ländern die neuesten Trends um Freizeit-Action und die schönsten Reiseziele - von Outdoorsport bis Wellness. Auch die Stadt Mainburg war mit Stadtentwicklerin Elke Weihard und Inge Schlemmer unter dem Dach des Hopfenland Hallertau Tourismus auf dem Münchner Messegelände vertreten. Am Mittwoch vergangener Woche eröffnete Staatsministerin Ilse Aigner die Messe und informierte sich am Hallertau-Stand über das Angebot der Hopfenregion. Martin Wolf, in seiner Doppelfunktion als Pfaffenhofener Landrat und Vorsitzender des Vereins Hopfenland Hallertau Tourismus war erfreut, mit der Stadt Geisenfeld und Kuchlbauer's Bierwelt in Abensberg touristische Highlights der Region präsentieren zu können. Die Staatsministerin zeigte sich wieder einmal vom Hopfenland und seiner Vielfalt beeindruckt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Februar 2018.