Jede Kamera im Anschlag, alle Tische besetzt und dahinter noch Menschen in Zweier- und Dreierreihen. So gut gefüllt mit durchweg interessierten Gästen war der Moosburger Zehentstadel selten bis nie, zumindest nicht beim durchaus schon in den fünf Vorjahren erfolgreichen Familienfest International.

Selbst das Wetter meinte es gut mit den Organisatoren, der "Initiative Kulturen erleben". Der 3. Oktober startete zwar mit starkem Regen, doch kurz vor dem dieses Mal der "Kultur aus Fernost" gewidmeten Fest riss die Wolkendecke auf. Die Sonne strahlte mit den Veranstaltern, Musikern und Tänzern, Standbetreibern und vor allem dem überaus zahlreichen Publikum.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Oktober 2017.