Moosburg Bilder von der Silvesterparty auf dem Plan

Das bombastische sagenhafte fantastische Feuerwerk. Immer wieder waren Begeisterungsrufe der Partygäste zu hören. Es begeisterte restlos. Foto: René Spanier

Die kleinere Variante war auch eine schöne Sache: Drei Jahre lang hatte die Eventschmiede Klangfeld das "Moosburger Silvester am Plan" äußerst groß und erfolgreich veranstaltet. Diesmal veranstaltete das Team der Wirtschaft Planlos im Pöschlbräu die Party. Das neue Team hatte eine kleinere Variante angekündigt. Die wurde es dann auch. Trotzdem war es dann eine schöne Sache gewesen: Nach zögerlichem Beginn feierten zum Jahreswechsel rund 700 Partygäste. Auf große Begeisterung stieß um Mitternacht das bombastische Feuerwerk. Es waren Begeisterungsrufe zu hören. Die Gäste gerieten bei den Farbenspielen am Nachthimmel ins Schwärmen.

Das Pächter-Paar Silvana und Claus Dick der Wirtschaft Planlos hatte sich unter dem Motto "Wir wollen nicht, dass Moosburg ein Event dieser Größe verloren geht" und "Vielleicht ist manchmal weniger mehr" an die Veranstaltung gewagt. Allerdings hatten die beiden jungen Wirtsleute dann nicht viel Zeit gehabt. Denn sie hatten erst sehr spät die Gewissheit, dass Klangfeld "Silvester am Plan" heuer nicht mehr durchführt.

Was sie allerdings mit Hilfe einiger Sponsoren und Unterstützern, allen voran Brauerei Wittmann, Stadt und Marketing eG, dann auf die Beine gestellt hatten, konnte sich beim Betreten des Areals sehen lassen. Orange Veranstaltungstechnik hatte eine enorm große Bühne aufgebaut. Gleich vier Bars waren im Kreis um den Plan herum sowie auf der Terrasse vor dem Planlos angeordnet.

Veranstalterin: "Für's erste Mal eine schöne Sache"

Veranstalterin Silvana Dick sagte gegen Mittag (noch ohne Schlaf) am 1. Januar gegenüber der Moosburger Zeitung: "Dafür, dass wir es das erste Mal gemacht haben, war es eine schöne Sache. Das Silvesterfeuerwerk war toll. Klar, die Erwartungen vom Besuch her waren etwas höher. Denn wir hatten schon viele Karten im Vorverkauf verkauft. Wir hatten insgesamt schon mit mehr Besuchern gerechnet. Ich schätze, dass es kurz vor Mitternacht 700 waren. Schade war, dass sich der Plan nach Mitternacht wieder relativ schnell leerte". Froh zeigte sich Silvana Dick, dass alles sehr friedlich ablief. Es hätte keine nennenswerten Vorfälle gegeben. Der Dank der Veranstalter gilt dann auch den vorsorglich vor Ort gewesenen Hilfskräften sowie allen Helfern und Sponsoren. Auf die MZ-Nachfrage nach einer Fortsetzung an Silvester 2018 meinte Silvana Dick: "Wir setzen uns in drei Wochen mit allen Beteiligten zusammen. Dann wird die Entscheidung fallen, ob es in einem Jahr eine Fortsetzung gibt".

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos