Der Moosburger Krippenweg vom Heimatverein ist eine alljährliche Bereicherung in der Vorweihnachtszeit. Er erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit.

Am ersten Advent wurde bereits die siebte Auflage in der Aula der Volkshochschule eröffnet. Ab sofort heißt es also wieder "Auf geht's zum Kripperlschauen". In vielen Moosburger Geschäften, Gasthäusern, Kirchen und Behörden stehen nun die Kunstwerke in den Schaufenstern und warten darauf, bewundert zu werden. Erstmals gibt es besonders viele Standorte außerhalb der Innenstadt. Überhaupt sind die diesjährigen 45 Stationen eine rekordverdächtige Anzahl. Wo die Kunstwerke zu finden sind, kann man dem aktuellen Krippenwegführer entnehmen, der in den Geschäften und Behörden ausliegt. Der Krippenweg läuft noch bis zum 6. Januar 2018.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Dezember 2017.