Am 9. September, gegen 5 Uhr morgens, wurden Polizeibeamte zu einer Wohnung in Moosburg an der Isar gerufen, weil sich eine Frau durch ihren Lebensgefährten bedroht fühlte. Er hatte angekündigt, sie umzubringen. Im Laufe eines Streits hatte der Mann seine Freundin angegriffen und verletzt.

Ein Streit zwischen dem 36-Jährigen und der 27-jährigen Frau war in der gemeinsamen Wohnung dermaßen eskaliert, dass die Angegriffene sich nicht anders zu helfen wusste, als die Streife zu rufen. Der 36-jährige Beschuldigte war betrunken und leistete Widerstand, als die Beamten ihn festnehmen wollten. Verletzt wurde bei dieser Aktion niemand.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde der Beschuldigte am 10. September wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert und sitzt nun in U-Haft.