Mainburg Großes Stelldichein zu unvergesslichem Tag

Über 100 Musiker aus zehn Kapellen waren am Marktplatz aufmarschiert und gaben ein kleines Standkonzert zu Ehren des frisch vermählten Brautpaars Hedwig und Sebastian Langwieser. Foto: Bruckmeier

100 Musiker spielen nach Trauung von Hedwig und Sebastian Langwieser auf.

Wenn sich etwa 100 Musiker aus zehn verschiedenen Kapellen am Mainburger Marktplatz versammeln und gemeinsam ein kleines Konzert gaben, dann muss schon etwas Besonderes passiert sein. Mit der Hochzeit von Sebastian Langwieser und Hedwig Simon war das am Samstagmittag der Fall. Die so zusammengetrommelte Formation ließ den Vorsitzenden des Bezirksmusikverbandes Mittelbayern und ihre Musikantenkollegin nach der Trauung im Rathaus auf ihre Weise hochleben.

Die Hochzeit war aber auch noch in anderer Hinsicht etwas Besonderes. Denn mit Hannelore Langwieser und Elisabeth Simon hielten die beiden Mütter von Bräutigam und Braut die Rede zur Trauung, die anschließend die Standesbeamtin Heidi Brunner vornahm. Denn ihren eigenen Sohn in den Stand der Ehe zu bringen, das durfte Hannelore Langwieser aus rechtlichen Gründen nicht, obwohl sie als Vizebürgermeisterin in ihrer langen Amtszeit schon viele Ehen geschlossen hat.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

Idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos