Liveticker zum Nachlesen 2:3! Tigers verlieren gegen Schwenningen

 Foto: fotostyle-schindler.de

Die Straubing Tigers haben das so wichtige Heimspiel gegen Schwenningen verloren. Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen.

Straubing Tigers - Schwenninger Wild Wings 2:3

Tore: 1:0 (1.) M. Zalewski (Mitchell, Hedden), 1:1 (10.) Acton, 1:2 (22.) Hult, 1:3 (36.) Kajomaa (Acton, Fleury), 2:3 (57.) Williams (Connolly, Edwards)


 

Nach dem Spiel: Damit verabschieden wir uns von diesem Liveticker. Wir bedanken uns herzlich fürs Mitlesen und Mitfiebern, wünschen noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche. Bis zum nächsten Mal!

Nach dem Spiel: Ein enttäuschender Nachmittag für die Straubing Tigers. In einer Partie, die man nicht hätte verlieren dürfen, unterliegen die Straubing Tigers den Schwenninger Wild Wings am Ende verdient mit 2:3. Damit bleibt es beim großen Rückstand von 15 Punkten auf Rang zehn, der sogar noch anwachsen kann, wenn Bremerhaven die Abendpartie gegen Krefeld gewinnnt. Da die Spiele immer weniger werden und nun nur noch elf Partien ausstehen, wird die Chance auf die Playoffs immer geringer.

60. Minute: Das Spiel ist aus! Zum Abschluss gibt es noch einen Faustkampf zwischen Dotzler und Acton. Zumindest hier bleibt der Straubinger Sieger und bringt Acton zu Boden. Aber das war's auch mit den guten Nachrichten für die Tigers. Es bleibt bei der 2:3-Niederlage.

59. Minute: Und gleich noch eine Straubinger Strafe hinterher. Klassen muss ebenfalls zwei Minuten runter wegen Bandenchecks. Somit jetzt fünf Schwenninger gegen drei Straubinger. Wir befürchten, das war's.

59. Minute: Ist das bitter! Die Tigers hatten Goalie MacIntyre schon vom Eis genommen und gingen volles Risiko. Nun gibt es aber eine Strafe gegen die Tigers. Connolly erhält zwei Minuten wegen Behinderung. Damit nun die Wild Wings in Überzahl. 1:47 Minuten stehen noch auf der Uhr.

58. Minute: Damit steht hier ein spannender Endspurt bevor. Noch rund zweieinhalb Minuten bleiben den Tigers für den Ausgleich.

57. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Connolly mit dem Querpass auf Williams und der Torjäger netzt zum 2:3 ein.

57. Minute: Strafe gegen Schwenningens Höfflin wegen hohen Stocks. Tom Pokel nimmt eine Auszeit, um sein Team noch einmal auf dieses wichtige Powerplay einzustellen.

57. Minute: René Röthke ist offenbar nicht verletzt, denn er befindet sich auf der Straubinger Bank. Aber eingesetzt wurde er im letzten Drittel bislang nicht mehr.

54. Minute: Straubing mit guten Chancen, aber ohne Fortune im Abschluss. Schwenningen ist nun wieder vollzählig und es bleibt beim Zwei-Tore-Rückstand der Tigers.

52. Minute: Strafe gegen die Gäste. Timonen muss für zwei Minuten vom Eis wegen Stockschlags.

51. Minute: Die Tigers haben viel Scheibenbesitz. An der Defensive um Dustin Strahlmeier beißen sie sich bislang aber noch die Zähne aus.

49. Minute: Chance für die Tigers. Mitchell zieht vors Tor, Strahlmeier lässt prallen und Madaisky verpasst den Puck nur knapp.

48. Minute: Auch die heute Zuschauerzahl ist nun da: 3.874.

45. Minute: Wenn wir es richtig sehen, dann hat Tom Pokel die Reihen etwas geändert. Renner spielt nun Stürmer an der Seite von MacKinnon und Koper, dafür ist Mitchell an die Seite von Brandl und Steven Zalewski gerückt sowie Oblinger neben Mike Zalewski und Hedden. Bislang noch nicht auf dem Eis im letzten Drittel war René Röthke.

41. Minute: Die Gäste sind wieder komplett.

41. Minute: Das Spiel läuft wieder, Straubing noch 45 Sekunden mit einem Mann mehr. Ein schneller Treffer würde sicher gut tun. Aber auch insgesamt muss eine Steigerung her, will man noch einmal in die Partie zurückfinden.

2. Drittelpause: Die Statistik nach 40 Minuten: Schüsse: 30:41; Torschüsse: 15:25; Bullys: 29:22

2. Drittelpause: Die Bilder vom Spiel finden Sie bereits unter diesem Link.

40. Minute: Das zweite Drittel ist vorbei, es bleibt beim 1:3 aus Straubinger Sicht. In den Schlussabschnitt starten die Tigers aber mit noch 45 Sekunden Überzahl.

39. Minute: Erneut gibt es Strafen auf beiden Seiten. Bei den Tigers erhält Mike Zalewski 2 Minuten, bei den Gästen Acton 2+2 Minuten. Alles wegen unnötiger Härte. Damit die Tigers zwei Minuten in Überzahl.

39. Minute: Jetzt haben die Gäste Pfostenpech bei einem Versuch von Poukkula.

37. Minute: Zwei ganz starke Paraden von Vogl! Erst klärt er den Alleingang von Bartels und auch den Nachschuss von Danner kann der Tigers-Goalie abwehren und verhindert damit den vierten Gegentreffer.

36. Minute: TOR FÜR SCHWENNINGEN! Gerade als Yeo zurück aufs Eis kommt, netzen die Gäste zum 1:3 ein. Acton bedient Kajomaa und der erzielt mit einem flachen Schuss das dritte Tor der Gäste.

34. Minute: Jetzt sind wieder die Gäste einer mehr. Yeo muss zwei Minuten wegen Hakens runter.

31. Minute: Wieder Strafen gegen beide Teams. Oblinger (unnötige Härte) auf Straubinger und Bohac (Stockcheck) auf Schwenninger Seite müssen für je zwei Minuten raus. Kurz darauf läuft Timonens Strafe ab und somit wird nun mit fünf gegen fünf gespielt.

30. Minute: Statt selbst abzuziehen versucht es Mike Zalewski mit einem Querpass zu viel. Kurz darauf kehrt bei beiden Teams je ein Spieler zurück. Straubing nun noch über eine Minute mit einer Fünf-gegen-vier-Überzahl.

30. Minute: Viel Platz nun auf dem Eis. Williams mit einem Versuch, doch Strahlmeier hält.

29. Minute: Pünktlich zum Powerbreak gibt es die nächste Strafzeit gegen die Gäste. Dieses Mal erwischt es Timonen wegen Hakens. Straubing damit in Überzahl.

28. Minute: Strafen gegen beide Teams. Bei den Tigers muss Jobke runter, bei den Wild Wings ist es Poukkula. Beide wegen unnötiger Härte. Es wird mit vier gegen vier weitergespielt.

25. Minute: Im Gegenzug wieder die Wild Wings gefährlich und mit einer guten Chance. Die Scheibe landet aber nicht im Tor.

24. Minute: Loibl tankt sich durch, legt ab auf Williams und der zieht ab. Aber knapp über das Tor.

24. Minute: Die Gäste haben das spiel hier gedreht. Betrachtet man das ganze Spiel bislang, dann ist die Schwenninger Führung auch nicht unverdient.

22. Minute: TOR FÜR SCHWENNINGEN! Wieder ein frühes Tor, dieses Mal aber für die Gäste. Die Tigers verlieren im Aufbau den Puck, Hult zieht aus zentraler Position einfach mal ab und die Scheibe zappelt im Gehäuse. Der Schuss schien auch nicht ganz unhaltbar gewesen zu sein.

21. Minute: Die Partie läuft wieder. Ob erneut einem Team ein Blitzstart gelingt?

1. Drittelpause: Die Statistik nach den ersten 20 Minuten: Schüsse: 8:24; Torschüsse: 2:16; Bullys: 13:10

1. Drittelpause: Die Tigers haben einen regelrechten Blitzstart in die Partie hingelegt und gingen nach nur 48 Sekunden in Führung. Mit zunehmender Spieldauer kamen aber auch die Gäste immer besser ins Spiel. Nach 20 Minuten geht das Ergebnis in Ordnung, auch wenn die Gäste insgesamt mehr vom Spiel hatten.

20. Minute: Das erste Drittel ist rum, es bleibt beim 1:1.

16. Minute: Loibl mit einer guten Schusschance, aber ein Schwenninger Verteidiger blockt den Versuch ab.

15. Minute: Schwenningen ist nun besser in der Partie und gibt hier aktuell den Ton an.

13. Minute: Die Tigers sind wieder komplett. Schwenningen hatte zwar zwei, drei gute Möglichkeiten, Straubing übersteht das erste Unterzahlspiel aber schadlos.

11. Minute: Nun gibt es die erste Strafe der Partie. Straubings Koper wandert in die Kühlbox - zwei Minuten wegen Stockschlags.

10. Minute: TOR FÜR SCHWENNINGEN! Unmittelbar nach dem Powerbreak gelingt den Gästen der Ausgleich. Und was war das für ein Geschenk Straubings. Yeo will von hinten aufbauen, spielt die Scheibe aber genau auf den Schläger von Acton und der lässt sich diese Chance natürlich nicht entgehen.

9. Minute: Nächste Gäste-Chance. Kaijomaa bringt die Scheibe in Richtung Tor, mehrere Spieler verpassen den Puck, sodass er schließlich knapp am Tor vorbeigeht.

8. Minute: Hult mit dem ersten gefährlichen Abschluss der Gäste. Vogl hält zwar nicht sicher, kann die Scheibe aber dennoch problemlos abwehren.

6. Minute: Was die Tigers in der Defensive anbieten, schaut bislang aber sehr gut aus. Sie haben noch nichts richtig Gefährliches der Gäste zugelassen.

4. Minute: Die Tigers haben Schwenningen hier eiskalt erwischt. Die Gäste mussten sich erst einmal fangen, unternehmen jetzt aber auch ihrerseits die ersten Bemühungen in Richtung Tigers-Tor.

1. Minute: TOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Traumstart für Straubing. Adam Mitchell hat die Scheibe hinter dem Tor, bedient Mike Zalewski im Slot mustergültig und der schießt zur Tigers-Führung ein.

1. Minute: Der erste Puck ist gefallen, die Partie läuft! Schwenningen hat das Eröffnungsbully gewonnen.

16.29 Uhr: Wie schon seit einigen Wochen fehlt auch in dieser Partie Tigers-Kapitän Sandro Schönberger krankheitsbedingt. Heute feiert Schönberger seinen 31. Geburtstag. Auch von dieser Stelle wünschen wir ihm alles Gute! Ob die Mannschaft ihrem Kapitän heute einen Sieg schenkt?

16.28 Uhr: Der Einlauf der Tigers läuft. Nur noch wenige Minuten, dann geht's hier los!

16.25 Uhr: Bei den Tigers fehlte nach intensiven Wochen zuletzt gegen Bremerhaven ein wenig die Kraft und die Frische. Nun hatten die Niederbayern eine Woche spielfrei, während Schwenningen seit vergangenem Sonntag noch zwei Spiele bestritt. Deshalb hofft man auf Straubinger Seite heute darauf, dass der Vorteil in diesem Punkt wieder auf eigener Seite liegt.

16.22 Uhr: Die Tigers können mit einem Sieg heute die Bilanz gegen die Wild Wings in dieser Saison ausgleichen. Denn zwei der drei Dueslle gingen bislang an die Gäste aus dem Schwarzwald. Die Ergebnisse aus Straubinger Sicht: 3:5 (A), 3:4 (H), 2:1 (A).

16.20 Uhr: Und so laufen die Gäste auf: Strahlmeier (Wölfl) - Kaijomaa, Bohac; Sonnenburg, Bender; Timonen, Bittner; Herpich - Fleury, Acton, Hult; Danner, Bartalis, Rech; Poukkula, Höfflin, Giliati; Wörle, El-Sayed, Maurer

16.15 Uhr: So spielen die Tigers: Vogl (Filimonow) - Dotzler, Yeo; Jobke, Madaisky; Klassen, Edwards; Renner - Loibl, Connolly, Williams; Hedden, M. Zalewski, Mitchell; Koper, MacKinnon, Oblinger; Brandl, S. Zalewski, Röthke

16.10 Uhr: Bei den Tigers gibt es heute kleinere Veränderungen in der Aufstellung im Vergleich zur 0:4-Niederlage gegen Bremerhaven. Sebastian Vogl steht von Beginn an im Tor. Dafür pausiert Drew MacIntyre als überzähliger Ausländer, wodurch Maury Edwards ins Aufgebot zurückkehrt. Als deutscher Spieler muss heute James Bettauer auf der Tribüne Platz nehmen. Die ganze Aufstellung folgt.

16.05 Uhr: Mit den Schwenninger Wild Wings ist heute die Überraschungsmannschaft der Saison zu Gast in Niederbayern. Das Team von Ex-Bundestrainer Pat Cortina belegt aktuell Rang fünf in der Tabelle. Im Aufgebot der Gäste sind heute auch drei Ex-Straubinger: Goalie Dustin Strahlmeier sowie die beiden Angreifer Mirko Höfflin und Tobias Wörle. Mehr zum "Schwenninger Weg" können Sie auf unserer Seite im Artikel von Anfang Januar lesen.

16.00 Uhr: Servus liebe Eishockeyfreunde! Es ist Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga! Die Straubing Tigers haben heute die Schwenninger Wild Wings zu Gast. Zwölf Spieltage vor Schluss ist das Motto beim Tabellenletzten klar: Verlieren verboten! Wir sind live vor Ort und berichten ab sofort aus dem Eisstadion am Pulverturm.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos