Landshut Viel Gesprächsbedarf bei Bürgerversammlung

Die Zukunft des Schlachthofturms ... Foto: Archiv

Von zurückgelassenem Müll über die Sicherheit in der Altstadt bis zur Sanierung der Wittstraße - das beschäftigte die Bürger am Mittwochabend bei der Bürgerversammlung für die Stadtteile Altstadt und Nikola. Dazu waren rund 50 Bürger ins Bernlochner gekommen. Die LZ stellt die wichtigsten Anfragen vor.

Die Sicherheit in der Innenstadt

"Von der Altstadt ins Nikolaviertel fühlt man sich nicht mehr ausreichend sicher, vor allem im Dunkeln": Wie kürzlich in der LZ thematisierte auch bei der Bürgerversammlung eine Anwohnerin die Sicherheitslage in der Innenstadt. Auch die Flutmulde sei "immer weniger ein Freizeitort zum Wohlfühlen", vor allem wegen der Anzahl der Drogenkonsumenten. Anhand der Kriminalitätsstatistik beleuchtete Rechtsdirektor Harald Hohn, dass die Zahl der Straftaten in den vergangenen beiden Jahren deutlich gesunken sei - was sich aber leider nicht im Sicherheitsgefühl der Bürger widerspiegele.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 17. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading